Österreich

8 Minuten: Die Lügen und Betrügereien der Regierung

Hier wird klar und deutlich und mit Fakten und Zitaten belegt, dass die weltweite Impfkampagne gescheitert ist. Es wird dargelegt, dass die Impfung definitiv kein „Game Changer“ ist und dass Impfdurchbrüche keine Seltenheit sind. Auch in Sachen der Intensivbetten liegt einiges im Argen, obwohl sie aktuell für das Setzen der Corona-Maßnahmen maßgeblich sind. Macht Euch einfach selbst ein Bild! Die im Video genannten Zahlen und Fakten werden von der Regierung und den etablierten Mainstream-Medien in Österreich oft und gerne verschwiegen…

61 % der “Infizierten” (ein PCR-Test kann keine Infektion nachweisen)  sind vollständig geimpft.

Gerald Grosz: „Ich hab mich impfen lassen […]. Offenbar war es ein Fehler.
Denn mir wurde erklärt, die Impfung schützt, dass ich andere nicht infiziere und wir kommen immer mehr drauf, der Geimpfte infiziert andere. […] Wenn ich geimpft bin, hab ich keinen schweren Verlauf. Und wir kommen immer mehr darauf: Immer mehr Geimpfte haben einen schweren Verlauf. Sie und alle anderen sagten zu mir und wiegten uns in Sicherheit: Wenn ich geimpft bin, komm ich nicht ins Spital. Und wir sehen, immer mehr Geimpfte sind im Spital. […] Mir wurde gesagt wenn ich zwei Impfungen bekomme bin ich voll immunisiert.
Und jetzt komm ich drauf, ich kann krank werden, ich kann schwer krank werden, ich kann den Virus weitergeben, ich kann intubiert werden und ich kann sterben.“

Corona-Massnahmen
sind verfassungswidrig

Ohne PCR-Test wäre die “Pandemie” niemandem aufgefallen.

Wenn es weltweit keine PCR-Tests gegeben hätte, wäre Covid-19 gar niemandem aufgefallen – so fasst das Portal report24 die Botschaft des Chefs des österreichischen Widerparts des deutschen Robert-Koch-Institut provokativ zusammen. Allerberger hatte sich schon Anfang 2020 zuversichtlich gezeigt, dass Corona nicht so ansteckend sei wie angenommen. Entsprechend negativ ist seine Haltung zu Lockdowns. Weiterlesen…

Impfstoffe haben keine vollständige Zulassung.

Sämtliche bisher verfügbaren Impfstoffe wurden zugelassen, ohne dass die entsprechenden Studien abgeschlossen wurden. Ob von Pfizer, Moderna, Johnson & Johnson oder AstraZenca: keines dieser Mittel hat die sonst übliche Entwicklung von 8-10 Jahren hinter sich, sondern wurde eher in 8-10 Monaten auf den Markt gebracht. So wird für den Impfstoff von Biontech/Pfizer das Studienende für Mai 2023 angegeben. Frühestens dann kann man von einem auch nur im Ansatz normalen Testverlauf sprechen, wobei langfristige Impffolgen allein aufgrund der Testdauer von nur 3 Jahren nicht erkannt worden sein können. Speziell der Einsatz dieser Impfstoffe bei Kindern wird von vielen daher massivst kritisiert. Weiterlesen…

Eintrittstesten um seine
von Geburt an zustehenden Grundrechte zu erhalten

den Wahnsinn in 1 Minute anschaulich erklärt

Bilanz
nach Öffnung in Österreich

Millionen Steuergelder zur Regierungspropaganda verschwendet

das Kartenhaus der Angst- und Panikmache

Nicht alle an Corona gestorben

Dauerimpfung beabsichtigt

So nicht, Herr Kurz! Wir erleben derzeit alles andere als ein Ende des Lockdowns. Durch die lächerlichen Mini-Lockerungen inkl. Maskenpflicht und Testzwang, drängt uns die schwarz-grüne Regierung in eine Zweiklassen-Gesellschaft. Wer nicht getestet ist, wird ausgeschlossen.

In 1 Minute zusammengefasst

alle halbe Jahr ein Stich

absolut notwendig und keine Ermessensentscheidung !

Keine Ansteckungsgefahr bei Symptomlosen!

„So gut wie kein Quarantänebescheid wird halten, wenn er angefochten wird,“ ist Brunner sicher. „Es gibt das Bundesverfassungsgesetz zum Schutz der persönlichen Freiheit, das besagt, es darf nie der Gesunde abgesondert werden, sondern nur der Kranke, nur die Person, bei der die berechtigte Annahme besteht, dass eine Ansteckungsgefahr besteht. Das ist bei einem asymptomatisch Getesteten nicht der Fall.“

Die Judikatur gehe bereits in diese Richtung, erinnert der Anwalt an das Urteil eines portugiesischen Berufungsgerichts, in welchem festgestellt wurde, dass ein PCR-Test keine geeignete Grundlage ist, um jemanden in Quarantäne zu halten. Auch der Oberste Gerichtshof Österreichs habe bereits geurteilt, dass der PCR-Test unverlässlich ist. Ergo könne niemand aufgrund dieses Tests in Quarantäne geschickt werden.

Corona-Politik ohne Basis, PCR-Test ungeeignet

Am 24. März urteilte das Verwaltungsgericht Wien über eine Beschwerde der FPÖ gegen die ihrer Ansicht nach grob rechtswidrige Untersagung einer angemeldeten Kundgebung. Das Gericht zerriss in seinem Urteil die Corona-Politik der türkis-grünen Bundesregierung in der Luft. Unter Berufung auf international anerkannte Experten, Studien und die Weltgesundheitsorganisation befand das Gericht, dass die Krankheitsdefinitionen Anschobers falsch und ein PCR-Test zur Covid-19-Diagnostik ungeeignet wäre.

Ein Urteil, auf das ganz Österreich, ja vielleicht die ganze Welt seit über einem Jahr gewartet hat. Endlich hat sich ein Gericht angesehen, auf welchen wackeligen Beinen die Corona-Politik beruht, welche eine gefährliche weltweite Pandemie behauptet. Erst vor kurzem stellte der renommierte Professor John Ioannidis fest, dass die Sterblichkeit an einer SARS-CoV-19 Infektion bei nur 0,15 Prozent liegt – und dabei genau bei jener der jährlichen Grippe. Während der angeblichen Pandemie scheinen in etwa so viele Menschen an Covid-19 erkrankt zu sein, wie sonst an der Grippe – während es angeblich weltweit keine oder kaum Grippefälle geben solle. Das gibt immer mehr Menschen zu denken.

 

Verwaltungsgericht Wien:
Corona-Politik ohne Basis, PCR-Test ungeeignet

Am 24. März urteilte das Verwaltungsgericht Wien über eine Beschwerde der FPÖ gegen die ihrer Ansicht nach grob rechtswidrige Untersagung einer angemeldeten Kundgebung. Das Gericht zerriss in seinem Urteil die Corona-Politik der türkis-grünen Bundesregierung in der Luft. Unter Berufung auf international anerkannte Experten, Studien und die Weltgesundheitsorganisation befand das Gericht, dass die Krankheitsdefinitionen Anschobers falsch und ein PCR-Test zur Covid-19-Diagnostik ungeeignet wäre.

 

Ein Urteil, auf das ganz Österreich, ja vielleicht die ganze Welt seit über einem Jahr gewartet hat. Endlich hat sich ein Gericht angesehen, auf welchen wackeligen Beinen die Corona-Politik beruht, welche eine gefährliche weltweite Pandemie behauptet. Erst vor kurzem stellte der renommierte Professor John Ioannidis fest, dass die Sterblichkeit an einer SARS-CoV-19 Infektion bei nur 0,15 Prozent liegt – und dabei genau bei jener der jährlichen Grippe. Während der angeblichen Pandemie scheinen in etwa so viele Menschen an Covid-19 erkrankt zu sein, wie sonst an der Grippe – während es angeblich weltweit keine oder kaum Grippefälle geben solle. Das gibt immer mehr Menschen zu denken. Weiterlesen…

ÖVP-Landeshaupt-
frau Mikl-Leitner 

DAS IST DER GRUND FÜR DIE 3G-REGEL
Mikl-Leitner gibt zu: Nerven die Leute so lange mit Tests, bis sie endlich impfen gehen

Ioannidis zerstört die Corona-Märchen der Regierungen und Eliten

Einer der angesehensten Epidemiologen der Gegenwart publizierte zwei Studien, die mit zahlreichen Corona-Mythen des Mainstreams aufräumen. Dieser schweigt seine Ergebnisse weitgehend tot – wohl, weil sie nicht zum Narrativ der tödlichen Seuche und der Alternativlosigkeit totalitärer Maßnahmen zur „Pandemiebekämpfung“ passen.   Weiterlesen…

Jeder 2. positive Antigentest

in Wien war falsch

106 Antigentests zeigten an den ersten beiden Tagen der Wiener Massentests eine Infektion an. Bei 61 davon wurde das Ergebnis nicht bestätigt.

Bei den seit Freitag (und bis 13. Dezember, Anm.) laufenden Coronavirus-Massentests in Wien wurde nun erstmals erhoben, wie viele der positiven Schnelltests eine falsche Diagnose ergeben haben. Es waren dies mehr als die Hälfte, berichtete ein Sprecher von Gesundheitsstadtrat Peter Hacker (SPÖ) am Mittwoch. An den ersten beiden Tagen war bei insgesamt 106 Antigentests eine Infektion diagnostiziert worden.
Weiterlesen…

Hohe Durchimpfung verantwortlich für steigende Zahl von Todesfällen

Wieso steigt in Ländern, in denen bereits viele Menschen gegen Corona geimpft wurden, die Anzahl von schweren Krankheitsverläufen und auch Todesfällen stark an, und das, obwohl die Fallzahlen ebenfalls stark sinken? Experten warnen bereits seit geraumer Zeit, dass es genau dazu kommen kann, wenn unzureichende Impfstoffe eingesetzt werden. Weiterlesen…

MedUni Innsbruck: Immunität durch Infektion besser als Impfung

Eine an der Innsbrucker Universitätsklinik durchgeführte Studie kommt zum Schluss, dass durch eine SARS-Cov-2 Infektion eine stabile Langzeitimmunität entsteht.

Vor einer Impfung sollte der Immunitätstatus festgestellt werden, denn Infektion führt zu stärkerer Immunität als Impfung. Es besteht kein Grund zur Sorge vor einer abermaligen Coronavirus-Infektion, Mutationen oder einer Übertragung durch Immune, erklärte Studienleiter Florian Deisenhammer gegenüber der Nachrichtenagentur APA.

Weiterlesen…

Scharfe Kritik an Impfpolitik

Anwalt über rechtswidrige Corona-Testung

Volk am Scheideweg

Ärztin spricht Klartext !

Die Tests sagen nichts aus !

Massive Bedenken zur Impfung

Regierung macht Angstpolitik

Ohne sinnlosen Test – keine Pandemie

Wie gefährlich ist Covid-19 wirklich?

Die Maske hat nur symbolischen Effekt !!

Rechtsanwalt: Ohne PCR-Test keine Pandemie

Klartext

Masken im Freien kann man sich sparen

Der Nutzen der Masken ist Null.

Ärztin redet Klartext

Maskenpflicht vollkommen absurd

Cola positiv auf Corona getestet

Panikmache im April

Ohne Massnahmen werden über 100.000 Menschen sterben

Realität Stand 22.10.2020

Die Realität liegt Welten abseits der Panikmache, bei 0.1%.
Nur wegen der Massnahmen ? Bleiben Sie kritisch !

940 Menschen sind mit oder an Corona gestorben

Panikmache in allen Medien

Dieser Berater von Kurz wurde nicht gehört

WER  IN  DER  DEMOKRATIE  SCHLÄFT  WACHT  IN  DER  DIKTATUR  AUF

“Der grösste Schaden entsteht durch die schweigende Mehrheit, die sich nur fügt und alles mitmacht” (Sophie Scholl)

Pandemie Fake