Prof. Dr. med. Paul Cullen

(Molekularbiologe, Labor Mediziner, Internist)

Insider spricht Klartext

Ein sehr bemerkenswertes Interview.

Besonderes Augenmerk, ab ca. Minute 42:30:
Bei der Schweinegrippe haben 40 Todesfälle gereicht, um die Impfung zu stoppen.
Bis August 2021 gab es bereits über 1.600 Corona-Tote nach der Impfung zu beklagen – und es wird weitergemacht!

Prof. Dr. Martin Haditsch, Österreich

Dieses Video illustriert ausschliesslich meine private Meinung. Grosser Dank gilt Prof. Ehud Qimron für die Erlaubnis, seinen Brief hier zu veröffentlichen. Und natürlich der Firma Moviemedia, namentlich Hr. Wolfgang und Marco Sendlhofer, die mich freundlicherweise kurzfristig bei der Erstellung dieses Videoclips unterstützt haben.

Was in Krankenhäusern und Heimen wirklich passiert – 17 Menschen berichten

Gab es Krankenhausüberlastungen? Wie viele Menschen leiden wirklich an Nebenwirkungen der Covid-Impfungen? Werden die Nebenwirkungen überhaupt gemeldet? Bisher herrschte großes Schweigen, da die Angst vor Diffamierung und Jobverlust unter den Ärzten und Pflegern viel zu groß war. Doch dieses große Schweigen hat nun ein Ende. Immer mehr Menschen aus Gesundheitsberufen wollen sprechen. Weiterlesen …

Aufgedeckt – Zulassungsstudie für Impfstoffe gefälscht

Der Investigativ-Journalist Paul Thacker berichtet im renommierten British Medical Journal (BMJ) über unglaubliche, skandalöse Vorkommnisse bei der Firma „Ventavia Research Group“, die für das Pharma-Unternehmen Pfizer wichtige Phase III-Zulassungsstudien für den zusammen mit der deutschen Firma BioNtech produzierten und vertrieben COVID-Impfstoff „Comirnaty“ durchgeführt hat. Eine Regionaldirektorin dieser Firma, namens Brooke Jackson, hat nun „ausgepackt“ und liefert dem BMJ Beweise für zahlreiche Unregelmäßigkeiten bei der Durchführung dieser Studien, die die Voraussetzung für die Zulassung des Impfstoffes Comirnaty erneut in Frage stellen.
Weiterlesen…

Strategiepapier der Regierung veröffentlicht

..Lasst uns nicht über Sterblichkeit reden, die sind viel zu klein… so erzielen wir keine Angst- und Schockwirkung bei den Menschen in Deutschland…

Was müssen wir tun, um die gewünschte Schockwirkung zu erzielen?



Die Auslastung in den Intensivstationen begründet sich aus dem Abbau von 10.000 Betten !

Epidemiologin: Massnahmen und Coronapanik sofort beenden !-

Aufgedeckt – die Intensivbettenlüge !

Es ist Skandal und Verbrechen zugleich. Angst und Panik schüren mit glatten Lügen !
Freie Medien müssten aufschreien, aber es wird alles unter den Teppich gekehrt.

Wenn die Impfung etwas bringt, dann dass die Gesellschaft aus ihrer Panik erwacht und wieder mit dem Denken anfängt. Der Nebel lichtet sich und der Blick auf die Wirklichkeit wird schärfer.

Eine Belastung oder gar eine Überlastung des Gesundheitssystems hat es zu keiner Zeit gegeben. Das hat eine Studie des Bundesgesundheitsministeriums vom 30. April 21 klar ergeben. Der Bundesrechnungshof hat nun sogar herausgefunden, dass die Behauptung der drohenden Überlastung erfunden war, damit Kliniken, Apotheken und Ärzte Geld vom Staat erhalten konnten.  Eine Krise hat sich selbst konstruiert, damit alle Beteiligten davon profitieren konnten:

“Um monetäre Nachteile für den Standort zu vermeiden“, seien daher weniger Betten gemeldet worden, heißt es in dem Bericht. „Dies sei dem RKI in zahlreichen E-Mails und Telefonaten konkret mitgeteilt worden.“ Selbst einige Bundesländer seien an das RKI herangetreten mit der Bitte, die Zahl der freien Intensivbetten anzupassen – aber die Anpassungen seien nur für „Zeiträume gefordert worden, die für die Ausgleichszahlung relevant waren.“ Auf diese Weise könnten Kapazitätsengpässe gemeldet worden sein, die in dieser Form gar nicht existierten.”

Die einen wollten verdienen, die anderen vertuschen. Politik und Behörden wussten seit spätestens Mai 2020, dass sie mit den Maßnahmen den größten finanziellen und humanitären Schaden erzeugt haben, der je im Namen der Gesundheit angerichtet worden ist.
Weltweit sind Millionen an Lebensjahren vernichtet worden durch die Maßnahmen. Es ist die womöglich größte humanitäre Katastrophe angerichtet worden, die es weltweit je gegeben hat – die Impfschäden und Langzeitwirkungen gar nicht eingerechnet. Die “Querdenker-Szene” ist für die Kritik massiv denunziert und angegriffen worden. Das hat es umgekehrt umso schwerer gemacht, Fehler zuzugeben und hat weitere Fehler nach sich gezogen. Und die Gerichte haben fröhlich mitgespielt und ihre eigentliche Aufgabe weitgehend – bis auf Einzelfälle – vernachlässigt. Bericht FOCUS

Seit Januar weiß das Gesundheitsministerium in Berlin, dass die Zahlen der gemeldeten Intensivbetten falsch sind. Das RKI hatte bereits im Januar dieses Jahres Alarm geschlagen und darüber informiert, erklärt der Bundesrechnungshof in seinem Bericht. Und weiter konstatierte das RKI: Die Intensivbelegung sei “nicht mehr für eine Bewertung der Situation geeignet”.

 

Trotzdem wurden auf Grundlage dieser falschen Zahlen die dramatischsten Einschränkungen der bürgerlichen Freiheiten in Deutschland nach dem Krieg beschlossen und durchgesetzt. Obwohl man wusste, dass die Zahlen nicht verlässlich sind. Weiterlesen…

Regierung und Öffentlich-Rechtliche halten RKI-Brief zum Intensivbettenbetrug unter Verschluss – Aufklärung unerwünscht !

Spuren des Betruges um Intensivbett-Daten

In einem geleakten Newsletter des DIVI-Intensivregister-Teams werden Kliniken aufgefordert, die Herausgabe von Intensivbett-Daten zu verweigern. Auf Anfrage von Epoch Times dementiert DIVI dies nicht. Das Bundesgesundheitsministerium verkündete einen Tag später im ZDF, die Länder würden dem Bund Intensivbettendaten verweigern. Die geleakte E-Mail von DIVI wirft nun neues Licht auf die Glaubwürdigkeit dieser Aussage.
Weiterlesen …

Die Politik schafft vorsätzlich Geldanreize
um Lockdown und Massenimpfungen zu rechtfertigen.

Im Corona-Jahr 2020:
Klinik-Bettenauslastung auf Allzeittief von 67.3 %

Die grundsätzliche Bewertung ist einfach: Eine Überlastung des Gesundheitssystems drohte nie, nicht einmal annähernd. Sämtliche politischen Corona-Schutzmaßnahmen sind deshalb als unverhältnismäßig einzustufen. Da es die Politik nicht schafft, ihre Fehleinschätzung zuzugeben, ist dies ein klarer Arbeitsauftrag an das Bundesverfassungsgericht, das Drama endlich zu beenden.
Weiterlesen…

Das Gesundheitssystem war nie ausgelastet

Aufgedeckt:
Nur 2% Coronapatienten auf Intensiv

Die Zahl hat es in sich. Besonders auch deswegen, weil sie aus einer Quelle kommt, die unverdächtiger kaum sein könnte: Ein Gutachten des Leibniz-Instituts für Wirtschaftsforschung. Das kein anderer in Auftrag gegeben hat als das Bundesgesundheitsministerium. Und das auch auf dessen Seite zu finden ist. „Das Gutachten beendet das Märchen von der außergewöhnlichen Coronapandemie in Deutschland mit Pauken und Trompeten“, schreibt dazu der Mediziner und Corona-Aufklärer Gunter Frank, der den brisanten Fund in dem Papier gemacht hat, auf „Achgut„.

Weiter schreibt Frank: „Sollte Ihnen gegenüber wieder jemand von der gefährlichen Corona-Pandemie sprechen, dann bitten Sie diese Person doch einmal Folgendes zu tun: Angesichts der Dauerpanik-Meldung übervoller Intensivabteilungen und des drohenden Kollapses der Krankenhäuser einzuschätzen, wieviel Prozent der gesamten Patientenzeit in deutschen Krankhäusern 2020 von COVID-Patienten belegt wurden?“

Alle Patienten mit der Diagnose Covid brachten es 2020 auf 1,93 Millionen Verweildauertage. Setzt man sie in Verhältnis zur Zahl der Verweildauertage aller Patienten, 101,02 Millionen, kommt man auf 1,9 Prozent. Also knapp zwei Prozent. Frank nennt diese zwei Prozent eine „Skandalzahl“.

 

Und führt weiter aus: „Und die sollen die Krankenhäuser an den Rand der Belastung gebracht haben? Jedes Jahr werden Patienten mit infektiösen Atemwegserkrankungen in dieser Größenordnung stationär behandelt.“ Selbst als der Anteil der Corona-Patienten am größten war, in der zweiten Dezemberhälfte, lag er nur bei knapp 5 Prozent aller Betten. Weiterlesen…

Beirat des Bundesministerium für Gesundheit stellt fest:

Im Jahresdurchschnitt waren 4 PROZENT !
aller Intensivbetten mit Corona-Patienten belegt !!

Die Mitglieder des Beirates betonen, dass die Pandemie zu keinem Zeitpunkt die stationäre Versorgung an ihre Grenzen gebracht hat.

DDr. Martin Haditsch

Covid-Geimpfte stehen auf einer Tretmine

Dr. Wolfgang Wodarg

Interview Teil 1:     Risikobewertung der Corona-Impfstoffe

Interview Teil 2:     Die Impfpflicht wird kommen

Inszenierter Notstand

RUBIKON im Gespräch:

Tom Lausen, Walter van Rossum und Wolfgang Wodarg

99,98% ÜBERLEBENSRATE – Corona für die neue Weltordnung: 20 Gründe, warum die „Pandemie“ nie existierte

All dies wäre nicht möglich gewesen, wenn nicht in allen Ländern der Welt der Notstand ausgerufen worden wäre, um die so genannte Coronavirus-„Pandemie“ zu stoppen. Autoritäre Regierungen lieben Notstandsbefugnisse und Durchführungsverordnungen, weil sie ihnen einen Deckmantel bieten, um alle möglichen drakonischen Diktate durchzusetzen, die im Wesentlichen die Rede-, Versammlungs- und Pressefreiheit zerstören, alles im Namen der Sicherheit der Menschen.

 

Was wäre, wenn der Vorwand für die Ausrufung einer Pandemie und die Abriegelung von Milliarden von Menschen nur ein Trick war? Was wäre, wenn all das, was in den letzten 18 Monaten geschehen ist, nichts mit einer globalen Gesundheitskrise zu tun hätte? Was, wenn viele der Todesfälle, die COVID-19 zugeschrieben werden, auch andere Ursachen haben könnten? Was wäre, wenn der Grund für die Ausrufung einer Pandemie die Zerstörung des gegenwärtigen Weltsystems und die Einführung einer „neuen normalen“ Neuen Weltordnung war?   Weiterlesen…

 

Dieser Dokumentarfilm wurde nach Veröffentlichung von den Video Plattformen (youtube und andere) gelöscht.

Die Corona-Politik der Bundesregierung hat mit der Realität nichts mehr zu tun.

Seit anderthalb Jahren erzählt uns die Regierung, dass ihre Maßnahmen wirken und Lockerungen gefährlich sind.

Beides ist falsch. Weiterlesen…

Nachforschungen in USA, Italien – wie war die Lage wirklich?
Die Wahrheit zur asymptomatischen Übertragung und PCR-Test

Teil 1          Teil 2

Wie viele Ungeimpfte liegen auf deutschen Intensivstationen?

Die Antwort lautet: Es weiß niemand.

Diese Auskunft gab Prof. Dr. Gernot Marx, der Präsident der Deutschen Interdisziplinären Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin (DIVI).

Die Befragung erfolgte in einer Anhörung zum Gesetzentwurf von SPD, Bündnis 90/Die Grünen und FDP zur Änderung des Infektionsschutzgesetzes, die am 15. November 2021 im Deutschen Bundestag stattfand. [1]

Er sagte wörtlich: “Die Frage kann ich leider nicht beantworten, weil wir bisher noch nicht erfasst haben, welche Patienten auf den Intensivstationen geimpft und nicht geimpft sind.”

Wir halten fest: Seit Wochen reden Politik und Medien von einer “Pandemie der Ungeimpften”. Es liegen jedoch keinerlei Daten zu der Frage vor, wie viele Geimpfte oder Ungeimpfte überhaupt auf deutschen Intensivstationen liegen.

Nicht oft zu sehen: Die Wahrheit in der ARD

Das Urteil von Weimar

Die WELT:  Die Menschen werden gegeneinander aufgehetzt, das Volk soll gespalten werden – nach Plan.

Wie gefährlich ist Corona – Haben wir uns geirrt ?

20 Fakten zum Corona-Virus

Helios-Kliniken decken Corona-Betrug auf: Keine Pandemie von nationaler Tragweite vorhanden

Asymptomatische Ansteckung:
Wer kann Corona wirklich verbreiten?

Die Reaktion auf COVID-19 basierte auf der Annahme, dass asymptomatische PCR-positive Personen die Krankheit verbreiten können. Diese Annahme wurde einfach als Tatsache hingenommen und konnte bisher durch die verfügbaren wissenschaftlichen Beweise nie ausreichend belegt werden. Weiterlesen…

Zeig mir Fakten, die die Massnahmen rechtfertigen !

Pandemien der Impfdurchbrüche und der Intensivstationen – wie sich das RKI und die Krankenhäuser die Corona-Welt zurechtbasteln

Täglich wird uns die Pandemie der Ungeimpften ins Gehirn geballert. Man scheut sich nicht, die Pflegekräfte der Intensivstationen für ein Fotoshooting vor die Tür zu bestellen mit der Botschaft „Lasst euch Impfen – wir können nicht mehr!“ Die Ideen, die „Ungeimpften“ zu schikanieren, steigen ins Aberwitzige: Ausgrenzung von allem, auch Zutrittsverbot zu Lebensmitten nicht ausgeschlossen, Impfzwang durch die Hintertür, indem den Arbeitsgebern freigestellt bzw. empfohlen wird, Ungeimpften den Zutritt zum Arbeitsplatz zu verwehren, keine Lohnfortzahlung im Quarantänefall für Ungeimpfte, Ausschluss der Kostenübernahme für Corona-Behandlungen für Ungeimpfte , und, und, und….  Weiterlesen…

Berliner Zeitung:
Impfdurchbrüche steigen sprunghaft an

Fast jeder zweite Covid-Patient über 60 Jahre auf der Intensivstation sei geimpft gewesen, sagt Intensivmediziner Uwe Janssens. Die Zahl werde weiter zunehmen.
Weiterlesen…

Eine Analyse der TU Berlin offenbart Erstaunliches: Nie zuvor gab es in den Krankenhäusern weniger Behandlungsfälle, nie zuvor waren weniger Betten belegt – trotz oder wegen Corona. Die Diskrepanz zwischen der Datenlage und der anhaltenden Panikkommunikation von Politik und Medien könnte kaum größer sein. Die Studienautoren interessiert das nicht und sie wollen ihr Werk anders verstanden wissen: als Beweisstück für eine Flurbereinigung der Versorgungslandschaft.

Die Regierung zahlt den Krankenhäusern pro Corona-Patient und pro Tag 100€.
Krankenhäuser sind Wirtschaftsunternehmen. Das ist also eine lukratitive Einnahmequelle. So ist man daran interessiert möglichst viel “Coronafälle” zu melden. Ein krebskranker Patient, mit positivem Test wird fortan als Coronapatient geführt. Da der PCR-Test nichts über eine Corona-Infektion aussagt, sind die vielen angeblichen Corona-Fälle zu 90% falsch.

Hier wird Schindluder betrieben um die monetären Anreize auszunutzen!

 

Interview mit Rechtsanwald Ralf Ludwig
über die verschwindende Demokratie

Kritische Stimmen und Beiträge werden gelöscht

Grundrechte werden ohne das Parlament weiter einkassiert.

Bundesregierung ändert heimlich das Infektionsschutzgesetz –

Unter dem Vorwand von Mutationen, Varianten (denen aber keine erhöhten Sterbezahlen gegenüberstehen) werden Grundrechte abgeschafft. Weiterlesen…

Kommentar: Über die verbotene freie Meinungsäusserung

Lothar Wieler (RKI)
Gefälschte Statistiken, Massnahmen ohne wissenschaftliche Evidenz, Ahnungslosigkeit

Die Akte Wieler

Wieler vor Corona-Untersuchungsausschuss

In einer Grippewelle steigt die Belegung in den Krankenhäusern jedes Jahr. Das ist immer so. Es sterben auch Menschen. Das ist jedes Jahr so. Pro Tag sterben in Deutschland 2500 Menschen, davon ca. 900 an Krebs. 2020 / 2021 gibt es keine ÜBERSTERBLICHKEIT WEGEN CORONA. Es wird Panik geschürt mit dem Ziel der Massenimpfung, obwohl über 99% der Menschen an diesem Virus nicht sterben. Es sterben mehr Menschen an anderen Krankheiten!   Diejenigen Menschen die täglich als gestorben gemeldet werden sind alle über 75 Jahre und haben eine oder mehrere Vorerkrankungen!

Martin Sichert Rede vom 18.11.2021 –
Martin Sichert: „Dass ich als Abgeordneter hier vom Balkon sprechen muss, zeigt, wie sehr…

Dezember 2021:
Aufgedeckt: Tschentscher lügt über Krankenhausbelegungen

Dr. Guido Hofmann
“Wir erleben gerade den Beginn einer Weltdiktatur…”

DIe Wahrheit über die Corona-Lügen

von 4000 Omikron-Fällen waren 95% 3-fach geimpft !!

DIe Wahrheit über die Corona-Lügen

Peter Hahne,
Ehem. Nachrichtensprecher

Aus dem EU-Parlament:
Impfstoffe haben nicht die versprochene Wirkung

Lüge aufgedeckt: Patienten haben andere Hauptdiagnose

Regierungskritiker mundtot machen

Die Entscheidung, die Impfung nun doch zu empfehlen – trotz gemeldeter, teils schwerer und sogar tödlicher Nebenwirkungen und ohne vorhandene Langzeitstudien – wirft Fragen auf. Weiterlesen…

Impfung von Kindern –
die Politik diktiert die STIKO

Geschäftemacherei mit Angst

Betten und PCR-Test Betrug

Massenpsychose

Regierung nicht an seriösen Zahlen interessiert

Es stimmt nicht, dass die Ungeimpften die Pandemie verschlimmern, sagt ein Professor für Virusimmunologie.
Weiterlesen…

40 Prozent ursächlich an Vakzinen verstorben: Uni Heidelberg obduziert Tote nach Covid-Impfung
Weiterlesen…

USA:
CDC verwirft den PCR-TEST !!!

Arzt:  Merkel und ihre
herbeifabulierten Insidenzzahlen

Geschichte wiederholt sich.
Schweinegrippe, Vogelgrippe, Corona.

Intensivbetten
falsche Zahlen, normale Auslastung

Keine Übersterblichkeit !

In 2020:
6000 Intensivbetten abgebaut

Grundrechte sind nicht zuteilbar

Ohne PCR-Test – keine “Pandemie”

Steigende Infektionszahlen ?

keine Basis für Infizierte

Eine epidemische Massenhysterie

Ein Arzt rechnet ab

kein Sterberisiko für Gesunde

Eine schonungslose Bilanz

Die Zerstörung des Corona-Hypes

Lügenscharade der Regierung

kein gesunder Mensch gestorben

Epidemische Notlage ?

wichtige Informationen

Inkorrekte Sterbefallzahlen

Gesundheitssystem nie überlastet

Der grösste Irrtum weltweit

kein gesunder Mensch gestorben

Untersuchungsausschuss

Experten beurteilen die Lage anders

Kritik am RKI wird lauter

Wie eine normale Grippe

kein Infizieren ohne Symptome

Astronomische Fehlrechnungen

umstrittenes Testverfahren

inkorrekte Statistiken

Wissenschaftsbetrug

Die Corona-Lüge

Standpunkt eines Arztes

Weg mit der Hysterie

Manipulation: So dreist werden die Statistiken für Corona-Tote gefälscht

Meldungen, Informationen, Hintergründe

bezahlte Corona-Positive

Entsprechend der Corona-Mehrkostenzuschlagsvereinbarung 2020 zahlen die Krankenkassen seit 12.10.2020 für jeden Patienten, der voll- oder teilstationär behandelt wird, einen Zuschlag von 100 Euro, wenn er als Corona-Kranker klassifiziert wird.
Interessanterweise stieg seit diesem Datum die Anzahl der Corona-Patienten in den Intensivbetten rasant an. Die Auslastung der Intensivbetten an sich blieb jedoch gleich.

Zehntausende feiern – Infektionen?

Mehrfach hieß es, es sei zu befürchten, dass die Infektionszahlen in der Region durch die riesige öffentliche Feier wieder in die Höhe schießen könnten. Nun ist allerdings klar, wie viele Menschen sich dort infiziert haben. Und die Zahl dürfte den ein oder anderen Experten vielleicht überraschen: Keiner.

wodarg

Dr. Wodarg

deckte 2009/2010 die Lügen
bei der Schweinegrippe auf

12.8.2020 – Ist irgendjemand in den letzten Tagen mal im Freibad oder am Badestrand gewesen und hat die Menschenmassen im Wasser und beim Sonnenbad gesehen? Niemand trägt in den randvollen Becken eine Maske und das schon seit Wochen. Wo bleiben die Infizierten der maskenlosen Groß-Demo zu “Black-Life-matters”, oder die der friedlichen Groß-Demo am 1.8.2020 in Berlin?
Wann wurde die Müllentsorgung eingestellt, obwohl die Menschen dort doch den „Virenwolken“ aus dem Abfall (Taschentücher , gebrauchte Masken) intensiv ausgesetzt wären?
Und wo sind die Tönnies-Toten? Wo sind die Herzinfarkte in Heinsberg? Wo sind die Nieren- und Nervenschäden in Ischgl, wo 85% gar nicht gemerkt haben, das sie COVID-19 hatten.
Eine Pandemie, die Menschen in diesem Jahr vermehrt erkranken läßt, findet schlicht nicht statt.
Wer hier von Präventionsparadoxon spricht, mißbraucht den Begriff und hat von Infektionsepidemiologie keine Ahnung.

Was es gibt, sind Testorgien, die eine Scheindynamik erzeugen. Bei der niedrigen Prävalenz (Häufigkeit) von SARS-CoV-2 Infektionen sagt ein positiver Test erst recht nichts aus. Die Zahl der jetzt “gefundenen Fälle” entspricht der Zahl der Gesunden, bei denen falsch positive Tests zu erwarten wären. Je mehr getestet wird, un so mehr falsch “Positive” Gesunde werden gefunden. Das hat mit Krankheit nichts zu tun, sondern nur mit der zur Angstmache mißbrauchten und teuren Testerei.

Die Pandemie-Panik-Story vom einem tödlichen Virus aus Wuhan ist längst von der Wirklichkeit überholt worden. Die vom PCR-Test jetzt gefundenen Virus-Sequenzen waren längst vor Wuhan weltweit verbreitet. Über 80% der Bevölkerung sind schon immer immun gegen die jedes Jahr in verschiedenen Variationen wiederkehrenden Coronaviren. Eine Massenimpfung gegen Coronaviren ist deshalb unnötig. Weiterhin bestehen große Risiken der neu ausprobierten Technologien. Auch die Beobachtungszeiten sind viel zu kurz. Wer solchen Impfstoff als Arzt angesichts dieser Lage verwendet, handelt unverantwortlich. All das ist längst wissenschaftliches Allgemeingut.
Weiterhin fehlt in der Berichterstattung jeder Hinweis, dass in Deutschland die mit positivem SARS-CoV-2 Test Verstorbenen im Median 82 Jahre alt waren. 85% der Verstorbenen waren 70 Jahre und älter. Die Altersstruktur der Verstorbenen ist in Schweden nicht anders als in Deutschland. Tendenziell waren die Verstorbenen dort sogar noch älter.
Die katastrophalen Gesundheitsverhältnisse in den Armenvierteln der USA, Brasiliens, Perus oder Indiens werden für Angstmache und politisches Kalkül mißbraucht. Auch in Norditalien, Madrid oder Belgien haben wir längst genügend Informationen aus erster Hand. Diese zeigen, dass nicht ein neues Virus, sondern der Umgang mit der Panik zu krisenhaften Versorgungsstörungen, Fehlbehandlungen und zu entsprechenden Opfern unter Geschwächten oder Fehlversorgten führte. Gerade in unübersichtlichen oder korrupten Gesundheitssystemen wird mit ungeeigneten PCR-Tests hausiert und Schindluder getrieben. Die profitable Testerei wird mißbraucht zu destabilisieren, die Menschen den Profiteuren der Angst in die Hände zu treiben und ihnen riskante Impfungen anzudrehen.
Unbemerkt können weltweit dabei auch jene profitieren, die hinter dem “Öl der Zukunft”, unseren genetischen Daten hinterher sind. Jeder Rachenabstrich erntet Zellen die genetisch sequenziert werden können und den privaten Laboren wertvolle Informationen versprechen. Wer schützt uns vor Mißbrauch? Die Bundesregierung, die kurz vor der Krise gerade dem “Eine Million Genome Programm” der Wirtschaft und der EU beigetreten ist?
Auch immer mehr Bürger wissen das schon. Wann nehmen Medien und Politik das zur Kenntnis?
Wie können wir die Verantwortlichen und ihre medialen Handlanger zur Rechenschaft ziehen?

Blick in die Vergangenheit – schon vergessen?

Wo bleibt der Aufschrei?

aus 2015:   FAZ, Notaufnahmen sind überlaufen

aus 2015:   Pharmazeutische Zeitung: Krankenhäuser überlastet

aus 2017:   Ärzteblatt

aus 2017:   die Welt

aus 2017:   Stuttgarter Nachrichten

aus 2018:   Ruhr-Nachrichten

aus 2018:   Wunderweib

aus 2018:   Klinikum Bad Hersfeld

aus 2018:   Tagesspiegel

Die Medien schweigen alles tot, es erfolgt keine objektive Berichterstattung.

Zum Nachdenken !

Sollte ein Videolink nicht funktionieren, wurde dieser von  YouTube entgegen der demokratischen Meinungsfreiheit gelöscht.

Seit Monaten werden alle Kritiken, Beiträge, Meinungen, Demonstrationen die sich gegen die Handlung der Regierung richten bekämpft.

WER  IN  DER  DEMOKRATIE  SCHLÄFT  WACHT  IN  DER  DIKTATUR  AUF

“Der grösste Schaden entsteht durch die schweigende Mehrheit, die sich nur fügt und alles mitmacht” (Sophie Scholl)

Pandemie Fake